10 weitere Dinge, die Du eigentlich nicht über mich wissen wolltest

Ich bin seit fast einer Woche krank, yey! Mir ist wahnsinnig langweilig, weshalb ich jetzt erstmal diesen Blogpost schreibe, vor allem, weil mir für einige Tage das Ausüben geistreicher Tätigkeiten verboten wurde. (Und alle so: „Haha, dann trifft sich ein Blogpost ja gut.“) Heute wieder mal ein super egozentrischer, egoistischer, selbstdarstellender, ehm, selbstoffenbarender, ego-ehm, ach egal, ein Post über mich, bzw. über weitere Dinge, die Du eigentlich nicht über mich wissen wolltest. Zu Teil 1 geht´s HIER.

IMGP9313 2.jpg
Wiebke? Mit dem Bild hast Du es Dir jetzt aber wirklich einfach gemacht! So ein unkreatives Verhalten auf einem Blog, der schon IM TITEL das Wort Kreation hat. Unglaublich. 

11. Wenn ich Menschen nicht mag, dann mag ich deren Haustiere auch nicht. Okay, ich liebe Tiere (zumindest die flauschigen Exemplare) und das klingt jetzt wirklich gemein, aber wenn ich eine Person nicht leiden kann, finde ich ihr_sein Haustier auch doof. Dabei könnte es sich natürlich wirklich um ein freundliches, kuscheliges, zugewandtes Tierchen handeln, aber ich mein, es lebt bei diesem blöden Menschen im Garten oder in deren Wohnung oder Haus, schläft vermutlich nachts mit der Person im Bett. Naja, außer es handelt sich um ein Pony oder so. Und dann soll ich das Tier des ätzenden Menschen mögen? I´m sorry. „10 weitere Dinge, die Du eigentlich nicht über mich wissen wolltest“ weiterlesen

Advertisements
10 weitere Dinge, die Du eigentlich nicht über mich wissen wolltest

Wenn Tiere wie Menschen wären

Tiere

Das Lama: „Mama? Bevor die Lehrerin heute Nachmittag anruft, sag ich es Dir lieber selbst. Ich bin heute aus dem Unterricht geflogen. Heute war Streichelzootag. Da kamen ganz viele Leute zu uns in die Schule und haben uns angestarrt, gefüttert und auch angefasst. Bäh! Und dann kam da so ein Kind mit seinen dicken fleischwurstfarbenen Fingern und hat ständig in meinem Gesicht rumgefummelt. Naja, ich war halt echt hardcore genervt und ich konnte echt nicht anders: Ich hab das Kind angespuckt. Und dann kam gleich die Lehrerin und meinte, was mir denn wohl einfallen würde, die Hand, die mich nährt, so zu behandeln und so. Aber das Kind hat halt voll meine Frisur zerstört und Du weißt ja wie ich bin, wenn jemand meine Haare anfasst.“ „Wenn Tiere wie Menschen wären“ weiterlesen

Wenn Tiere wie Menschen wären

About wisdom teeth and wet pussies

Keine Sorge: Der Beitrag ist auf Deutsch. Der Titel ist nur auf Englisch, weil man das mit den wet pussies so schlecht auf Deutsch bringen kann. Hoffentlich klicken jetzt nicht alle Leute, die diesen Wortlaut googeln hier auf den Blog. Ach, was soll´s.

Mittwoch wurden mir meine beiden Weisheitszähne gezogen.

Weisheit

„About wisdom teeth and wet pussies“ weiterlesen

About wisdom teeth and wet pussies

10 Dinge, die Du eigentlich gar nicht über mich wissen wolltest

IMGP9313 .jpg

  1. Okay, ich fang mit einem Punkt an, der viele Menschen vollkommen fertig machen wird. Vielleicht brauchst Du danach etwas Zeit, um Dich zu erholen oder musst erst einmal sorgfältig rehabilitiert werden, aber ich sag es jetzt trotzdem: Ich mag kein „mit-Käse-überbacken“! Nicht einmal auf Pizza. Ich esse Pizza gerne ohne Käse. Und Lasagne ebenfalls. Und so. Ernsthaft. Ich verstehe nicht, was man daran lecker finden kann und schon gar nicht, wie man das in großen Mengen futtern kann. Unbelievable. „10 Dinge, die Du eigentlich gar nicht über mich wissen wolltest“ weiterlesen
10 Dinge, die Du eigentlich gar nicht über mich wissen wolltest

Jeder ist seines Glückes Schmied

Hey guys, what´s up? I´ve been sooo busy the last weeks…you know!? It was kinda like, you know..

Ok, Scherz. Bin wieder da. Hatte viel zu tun. Richtig viel. Aber nicht zu viel. Es gibt ja oft einen sehr schmalen Grat zwischen „Stress, den ich brauche, um überhaupt was gebacken zu kriegen“ und „zu viel zu tun, kurz vorm emotionalen breakdown“. Und jetzt alle so „Boar, Wiebke! Das heißt doch „GraD“! Nicht mal Rechtschreibung kannst Du!“. Und ich so richtig besserwisserisch (versuch das mal auszusprechen :D) „Ne, das heißt wirklich GraT“. Und Du so, nachdem Du das Ganze erstmal gegoogelt hast, „Kommentar löschen“. Hoffentlich hat es niemand bemerkt.

So: Auffi geht´s mit einem Text, den ich schon vor Ewigkeiten mal geschrieben habe. Hoffentlich habe ich den hier nicht schon einmal veröffentlicht, wäre etwas peinlich. Aber schon auch witzig…

Angebot

Donnerstag um 07:57 Uhr vor einem kleinen Discounter in einer kleinen norddeutschen Stadt. 20 Senioren, ein Mann Ende 30 und Claudia. Heute starten die neuen Angebote der Woche. Nur so lange der Vorrat reicht natürlich. Dieser Satz scheint bei Senioren irgendetwas auszulösen. Bewaffnet mit Gehstöcken und künstlich eingesetzten, scharfen Ellenbogen machen sie sich alle auf den Weg, um pünktlich um 08:00 Uhr anzugreifen. Und mittendrin: Claudia. „Jeder ist seines Glückes Schmied“ weiterlesen

Jeder ist seines Glückes Schmied

Weil Anna log ging Diggi ins Tal | Fotopost

Die letzten Monate habe ich häufig eine Einwegkamera mit mir herumgetragen, um einfach mal spontan irgendwas zu fotografieren. Klar, das geht auch mit dem Smartphone, aber Oldschool ist ja mal um einiges cooler. Jetzt müsst Ihr noch wissen, dass ich durchaus Freunde habe und manchmal Menschen sehe. Naja, eigentlich nur an Weihnachten. Naja und das auch nur alle zehn Jahre. Wie auch immer. Ich habe darauf verzichtet, Menschen um mich herum ständig zu fotografieren, weil ich ja nicht alle mit in die Tiefen des Internets verfrachten muss, oder? Ich wollte aber nur gesagt haben, dass ich nicht nur Landschaften, Gegenstände oder Katzen sehe, sondern auch Menschen, also  zumindest so künstlerische Gartenfiguren. Aber Katzen sind mir schon lieber im Allgemeinen, hihi. Kennt Ihr diese Szene bei den Simpsons, wo eine Anwältin sagt, dass sie sich eine Katze anschaffen will und vielleicht auch noch eine Zweite? Einige Jahre später ist sie dann diese abgefahrene Katzenfrau, die mit zerzausten Haaren ihre Katzen durch die Gegend schmeißt. Könnte mir nicht passieren. Ich studiere ja nicht Jura. Wie auch immer. Als ich die entwickelten Fotos von der Einwegkamera dann abholen wollte, riesiges Drama, die meisten Fotos wurden gar nicht entwickelt, weil man auf dem Film schon nichts sieht: Why? Keine Ahnung. Jetzt ist es so, dass ich aber die letzten Tage auch noch mal so ein paar digitale Fotos gemacht habe. Soll heißen: Es gibt hier nun sowohl analoge als auch digitale Fotos zu sehen…. „Weil Anna log ging Diggi ins Tal | Fotopost“ weiterlesen

Weil Anna log ging Diggi ins Tal | Fotopost

22 Dinge, die ich in 22 (ok, fast 23) Jahren gelernt habe

 

Huhu Du(hu),

der heutige Beitrag beschäftigt sich mit 22 Dingen, die ich in 22 Jahren gelernt habe. Damit meine ich nicht sowas wie „Ich kann jetzt das Wort Phenolphthalein schreiben, ohne zu googeln!“ oder „Ich habe heute Laufen gelernt.“ oder so, sondern so kitschiges Zeug halt. Ihr wisst schon. Wie auch immer: Viel Spaß beim Lesen.

Herzallerliebst, 
Wiebke 
22.jpg

„22 Dinge, die ich in 22 (ok, fast 23) Jahren gelernt habe“ weiterlesen

22 Dinge, die ich in 22 (ok, fast 23) Jahren gelernt habe

verrückt

IMG_0253


Die Stimme der Kentner
sagt Dir den Weg. 
Du vertraust ihr, 
fast blind.
"Wie kommt die nur hier rein?
Und ist sie eine von den Guten?"

Scheiße, 
Du bist               
               verrückt  (ge)worden.

Wer hat Dich ver-rückt?
Kann man Dich zurück ver-rücken?
Wohin wurdest Du ver-rückt? 
Kennst Du das Wort "Realität"? 
"Ja, nur wessen?" 

Das Bild hängt schief. 
Die Lampe spricht wie bei "fremden Dingen". 
James' Affe auf Deiner Schulter, 
wartet darauf Dich zu erwischen. 

Scheiße, 
Du bist 

                       verrückt (ge)worden. 

Wie weit wurdest Du ver-rückt? 
Bist Du nun mit den Ausgestoßenen unterwegs? 
Und muss ich da auch mitgehen? 
Kommst Du zurück? 
Sag mir, wirst Du irgendwann wieder dazu gehören?

Scheiße, 
Du bist 

                                    verrückt (ge)worden. 

Ist noch etwas von Dir übrig 
oder bist Du jetzt so? 
Wer hat sich hier eigentlich wen einverleibt?
stück mal n rück

Scheiße, 
Du bist 

                                    
                                                    verrückt
                                                     (ge)worden.
fu, in die andere richtung

Danke, 
Du bist 
                 verrückt (ge)worden.

 

 

verrückt

Metamathematik

Die Idee zu diesem Text kommt mir Samstagabend, kurz vor 24 Uhr. Ich sitze mit American Cookies, Block und 0,2mm-Fineliner-Stift im Bett und schaue nebenbei Gerichtsmedizinersendungen. Mein Handy macht seit einer gefühlten Ewigkeit ein Softwareupdate. Wenigstens hat es mich vorher gefragt. Nicht so wie „Windows installiert 2942442424 Trilliarden Updates“ während man ein Referat hält…

Metamathe
Metamathematik. Oder so.

„Metamathematik“ weiterlesen

Metamathematik

Dinge, die haustierverrückte Menschen tun, wenn…

Wuhu, ja, mich gibt es immer noch. Morgen geht die Uni wieder los und ich weiß beim besten Willen nicht mehr, wie ich diesen ausgearteten Kaffeekonsum dann finanzieren soll. #nimmdocheinfacheinethermoskannepardoneinenthermoskanistermit 

Gestern Abend lag der Kater unter dem Esstisch auf dem Teppich. Ich habe mich dazu gelegt und ihm erzählt, dass ich manchmal auch gerne eine Katze wäre. Daraus ist die Idee zu diesem Beitrag entstanden…

„Dinge, die haustierverrückte Menschen tun, wenn…“ weiterlesen

Dinge, die haustierverrückte Menschen tun, wenn…