Keepingupwithwiebke

So Honeys, meine Masterarbeit ist abgegeben. Thisisit (notshit). Heute (also als ich den Beitrag schreibe) ist Freitag, der 13.. Macht nix, habe nicht heute abgeben, sondern schon letzte Woche. Wer sich das getraut hat, hat meinen vollen Respekt. Weird flex but okay. Ich glaube diesen Satz habe ich falsch benutzt (und da ist schon wieder so ein freaking Hauptsatz, der eigentlich ein Nebensatz sein müsste). Ist mir aber egal, wollte das einfach einmal sagen.

Schließlich sollte man komische anglizistische, äh, anglizismische, äh, englischsprachige Sprichwörter in der deutschen Sprache fördern, vor allem, wenn sie den sozialen Medien entstammen und niemand wirklich weiß, was die Sätze bedeuten. Mich würde ja mal interessieren, wie sowas entsteht und dann viral geht usw. Irgendwer hat einfach mal  „Weird flex but okay“ oder „Bruda muss los“ geschrieben/gesagt. Ob die Person wohl weiß, dass sie der erste Mensch war, der das benutzt hat? Vielleicht schreibe ich ein Buch und nenne das „Bruda, muss los“. Das lässt halt irgendwie Interpretationsspielraum und das gefällt mir sehr daran. Wo muss die Person hin? Einkaufen? Das Kind von der Schule abholen? Oder ist der Ausgang aus dem Knast schon wieder rum? Wir wissen es nicht. Und ist die andere Person wirklich der Bruder? Oder vllt. auch die Sista? Oder hat das Ganze einen religiösen Hintergrund? Wir wissen ich nicht. Ich denke die Situation sieht wie folgt aus: Drei Schüler und ein Mädel in Adidas-Jacke stehen auf dem Schulhof unter einem Baum im Schatten und reden über die neue Staffel Love Island. Dass das Mädchen hier detaillierter beschrieben wird, ist wegen der Gleichberechtigung, weil da sind nur drei Jungs und ein Mädchen und deshalb muss ich das Mädchen irgendwie aufwerten, weil sonst wäre das ja 3:1 und das geht nicht, weil, äh aus Gründen, die der mathematischen Gleichung 3xPenis = 1xVagina + Adidasjacke folgen, glaub ich.  Auf jeden Fall kommt dann ein Lehrer, bekleidet mit einer Multifunktionsjacke, stellt seine viel zu große Kaffeetasse auf einer Bank ab und schneidet geschickt seinen Apfel mit seinem Schweizer Taschenmesser, das bedauernderweise nicht zur Multifunktionsjacke gehört, was eigentlich sehr passend wäre. Wir alle kennen doch solche Lehrer. Ja, genau, die haben meistens auch diese unten abgerundeten Schuhe an und wählen wahlweise die Linke oder die AfD. Letzteres vor allem, wenn sie etwas gegen den Islam haben, das Judentum aber unterstützen, allerdings soo sehr was gegen den Islam haben, dass sie trotzdem die AfD wählen. Macht ja auch vollkommen Sinn (NICHT). Ersteres vor allem, weil sie finden, dass jeder Person eine Multifunktionsjacke zustehen sollte und diese quasi wie das bedingungslose Grundeinkommen verteilt werden sollten. So und dann und das ist das entscheidende Moment (und wenn man was interpretiert, muss man DAS Moment sagen), sieht einer der Schüler den Lehrer, geht schnell weg und ruft seiner Clique noch „Bruda, muss los!“ zu, weil der Schüler keinen Bock auf seinen Lehrer hat. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das die einzig richtige Interpretation ist, weil das der Urheber damit ziemlich sicher gemeint hat. Ziemlich sicher. Steht auch so in dem kleinen, gelben, abtörnenden Buch, was man kaufen kann, damit man das besser versteht. Da stand auch noch, dass die Aussage als sehr gleichberechtigt gelten kann, weil mit Bruder zwar tendenziell Männer gemeint sind, aber das -a am Ende das „-er“ asetzt und damit auch das Mädel anspricht. Das zeugt halt echt von einem brillanten sprachlichen Können. Ich denke nicht, dass das absurd ist. Mir ist schon klar, dass das keine Pointe oder Moral hat, aber ist ja auch keine Fabel. Sonst wären es ja keine Menschen, sondern Tiere.

Naja, wie auch immer: Diese Woche sind n paar nette Dinge passiert. Zum Beispiel habe ich mir viele Hautpflege-Sachen im Internet gekauft. Das war cool und unnötig, weil eigentlich ist meine Haut gut, vor allem, wenn man bedenkt, dass sie mehr so den Farbton Alpina Weiss (keine bezahlte Werbung, aber falls Alpina eine Kooperation will: here I am!) hat. Klar, bisschen moisturizer und so ist notwendig, aber ansonsten gehts eigentlich. Aber wenn ich später mal sehr faltig werde, will ich wenigstens wissen, dass es an der Hautpflege lag, die ich mir in mein Face geballert habe. Und übrigens: Wenn Eincremen wie das Einfetten einer Backform ist, dann sind Tuchmasken die Muffinförmchen des Hautpflegebereiches. Ansonsten war ich diese Woche z.B. noch spazieren und habe da eine Katze getroffen. Das war auch wirklich sehr toll. Im Wesentlichen gehe ich eigentlich auch nur gerne spazieren, weil ich damit die Hoffnung verbinde, irgendein freundliches Tier kennenzulernen. Katze, Hund, Pferd, vollkommen egal. Hauptsache flauschig, tendenziell weniger als sechs Beine und atmet nicht durch Kiemen. Wobei letzteres auch okay sein kann. Apropos Kiemen. Ich bin 13 Jahre zur Schule gegangen, habe mittlerweile 5 Jahre studiert, aber vor etwa einem Jahr, habe ich erst kapiert, dass Kinder im Mutterleib noch nicht atmen und deshalb im Fruchtwasser auch nicht ertrinken. Das war eine wundervolle Erkenntnis. Hat mich nur fast 18 Jahre Bildung gekostet. Also meine Bildung war da schon beinahe volljährig und durfte mit Begleitung sogar schon Auto fahren. Die wurde nicht mal mehr beim Bier kaufen nach dem Ausweis gefragt. Tja, so formt sich mein Weltbild langsam, aber stetig. Man lernt nie aus. Lebenslanges Lernen und so. Man muss da ja auch immer offen bleiben, neues dazu zu lernen. Vor allem jetzt, wo mein Studium vorbei ist. Schon verrückt irgendwie.

Jetzt, wo ich meine Masterarbeit abgegeben habe, aber eigentlich noch genug Arbeit zu tun hätte, mache ich erstmal so Sachen, wie Aussortieren, Singen, Zeichnen, Stephen King Filme gucken (Gönnt Euch, Misery! Annie ist Bae!) mein Laptop aufräumen usw. Letztens habe ich zum Beispiel Anastacia portraitiert, was mir jetzt nicht so wirklich gelungen ist. Also eine Gesichtshälfte sah schon ein bisschen aus wie sie und dann wurde es leicht picasso-artig. Vielleicht hat sie auf meinem Porträt einfach auch Hautpflege benutzt, die sie besser nicht benutzt hätte. Ansonsten habe ich noch zwei Folgen Orange Is The New Black offen, aber ich traue mich kaum, sie anzuschauen, weil dann ist es einfach für immer vorbei. Das kann doch nicht angehen! Ich glaube, dann muss ich erstmal eine Runde weinen. Werde Lorna, Red, Sophia und Black Cindy echt vermissen. War bei Orphan Black schon super traurig. Naja, das Leben geht weiter, die Serie nicht. Und dieser Beitrag jetzt auch nicht. Das war ja nun wirklich genug inhaltsleeres Gefasel. Goodbye.

Keepingupwithwiebke

Ein Gedanke zu “Keepingupwithwiebke

  1. „Content kommt Mörder, Digga!“ ^^
    Und trau dich mit der letzten Epi von OITNB. Ich hab mich vor Kurzem ähnliches getraut. Ging um die letzte Folge von TLMOE (The Last Man On Earth). Fazit: Hätte ich es jetzt nicht geschrieben, hätte ich es schon vergessen gehabt. Mist.

    Gefällt 1 Person

Dir hat der Beitrag gefallen oder Du hast konstruktive Kritik für mich?! Lass mir gerne einen Kommentar da!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s