10 weitere Dinge, die Du eigentlich nicht über mich wissen wolltest

Ich bin seit fast einer Woche krank, yey! Mir ist wahnsinnig langweilig, weshalb ich jetzt erstmal diesen Blogpost schreibe, vor allem, weil mir für einige Tage das Ausüben geistreicher Tätigkeiten verboten wurde. (Und alle so: „Haha, dann trifft sich ein Blogpost ja gut.“) Heute wieder mal ein super egozentrischer, egoistischer, selbstdarstellender, ehm, selbstoffenbarender, ego-ehm, ach egal, ein Post über mich, bzw. über weitere Dinge, die Du eigentlich nicht über mich wissen wolltest. Zu Teil 1 geht´s HIER.

IMGP9313 2.jpg
Wiebke? Mit dem Bild hast Du es Dir jetzt aber wirklich einfach gemacht! So ein unkreatives Verhalten auf einem Blog, der schon IM TITEL das Wort Kreation hat. Unglaublich. 

11. Wenn ich Menschen nicht mag, dann mag ich deren Haustiere auch nicht. Okay, ich liebe Tiere (zumindest die flauschigen Exemplare) und das klingt jetzt wirklich gemein, aber wenn ich eine Person nicht leiden kann, finde ich ihr_sein Haustier auch doof. Dabei könnte es sich natürlich wirklich um ein freundliches, kuscheliges, zugewandtes Tierchen handeln, aber ich mein, es lebt bei diesem blöden Menschen im Garten oder in deren Wohnung oder Haus, schläft vermutlich nachts mit der Person im Bett. Naja, außer es handelt sich um ein Pony oder so. Und dann soll ich das Tier des ätzenden Menschen mögen? I´m sorry.

12. Am vergangenen Freitag konnte ich das allererste Mal nicht auf ein Konzert gehen, obwohl ich ein Ticket dafür hatte. Und das auch noch für KATE NASH!  Wer freut sich seit Wochen, ach was, seit Monaten darauf und wird dann so krank, dass sie nicht hingehen kann? – Hier, ich, ich! Es war auch noch die Jubiläumstour zu ihrem ersten Album, wo ich einfach mal JEDES Lied liebe. Habe mich jetzt das ganze Wochenende nicht getraut, das Album zu hören, zum einen, weil ich echt nichts hören wollte und zum anderen, weil ich dann vermutlich heulen müsste. Das Album hatte ich sogar mal als CD, aber dann hat der doofe Auto-CD-Player die CD gefressen. Seitdem ist die CD im CD-Spieler und kommt nicht wieder raus, ist aber auch nicht abspielbar. Cool, oder?

*** Birds can fly so high and they can shit on your head, yeah they can almost fly into your eyes and make you feel so scared, but when you look at them and you see that they´re beautiful that´s how I feel about you. Right, that´s how I feel about. *** Saturday night, I watched Channel 5. I particularly liked CSI. I don’t ever dream about you and me. I don’t ever make up stuff about us that would because that’s insanity. I don’t ever drive by your house to see if you’re in. I don’t even have an opinion on that tramp that you are still seeing. I don’t know your timetable. I don’t know your face of by heart, but I must admit that there’s still a part of me that thinks we might get on. That we could get on, that we should get on. *** And, sometimes I wish, sometimes I wish I was like Mariella. She got some Pritt Stick and she glued her lips together. So she never had to speak, never had to speak, never had to speak. People used to say she’s as quiet as a mouse, she just doesn’t make a peep. *** Then I’ll use that voice that you find annoying and say something like „Yeah, intelligent input darling. Why don’t you just have another beer then?“ Then you’ll call me a bitch and everyone we’re with will be embarrassed and I won’t give a shit. *** KATE NASH <3 

13. Ich habe eine totale Abneigung gegen industriell gefärbte Ostereier. Keine Ahnung warum, aber ich finde die total abstoßend. Eier müssen auf jeden Fall ungefärbt gekauft werden und dann lässt man sie entweder so oder man färbt sie selbst, aber man kann doch nicht komisch gefärbte Eier kaufen. Ih! (Ist irgendwie doch auch eine Art von Moralvorstellung „MAN kauft keine gefärbten Ostereier!“ Sollte vielleicht ins Grundgesetz gleich neben „Die Würde..“ eingefügt werden, finde ich.)

14. Meine Lieblingsserien sind Orange is the new black und Orphan Black. Jetzt könnte man vermuten, dass ich ein Ich-guck-nur-Serien-in-denen-das-Wort-black-vorkommt-Störung hätte, aber eigentlich ist das nur Zufall. Wirklich.

15. Als Kind wollte ich unbedingt Kindergärtnerin werden und mein Mann sollte einen Bauernhof haben. Vormittags würde ich dann nämlich im Kindergarten arbeiten und nachmittags auf unsere eigenen Kinder aufpassen und meinem Mann auf dem Hof helfen. Der Mann würde das automatisch alles auch so wollen. Er würde nicht vorher gefragt werden, ob er Kinder und Rinder will. Das würde einfach so sein. Gar kein Thema. Heute möchte ich alles, aber nicht im Kindergarten arbeiten. Und einen Bauernhof möchte ich auch nicht. Naja, also so ein paar Tierchen fände ich schon super. Katzen, Hunde, Pferde, vielleicht zwei Kühe, ein Schwein, ein Lama, ein Wombat. Vor allem das Wombat. UND einen Esel, vielleicht auch ein Maultier oder Muli. Was ich sagen will: Ich will keinen Bauernhof, nur so ein paar Tierchen. Ein Pferd, was ins Fenster guckt, während man beim Frühstück in der Küche sitzt. Sowas halt. Ihr wisst schon. Ich würde meinen Mann, wenn ich einen hätte, natürlich fragen. Naja, nachdem ich die Bauernhof & Kindergärtnerin – Phase überwunden hatte, wollte ich einen Mann der Staatsanwalt ist und Christian heißt und dessen Mutter gut in einer gewachsten Barbour-Jacke aussehen würde. Heute hätte ich gerne überhaupt einen Mann. Möglichst keinen Schwerverbrecher. Das würde mir reichen, haha.

16. Ich habe einen Zwischennamen, nämlich „Käte“. (Ja, wirklich mit ohne h.) Oft musste ich mich damit aufziehen lassen, dass meine Eltern mich doch mit Vornamen besser „Ra“ oder „Mus“ genannt hätten. Heute tröstet es mich, dass Käte fast so klingt wie Kate. Also zumindest sieht es so ähnlich aus. Vielleicht ist das meine Verbindung zu Kate Nash. Okay, ist ja gut. Ich füge jetzt nicht wieder Lyrics von Kate Nash ein…

17. Wiebke, 22, studiert Germanistik, weiß bis heute nicht, ob es das oder der Napf heißt. Ich spreche immer über das Napf und werde dann jedes mal angemotzt, ausgelacht und verspottet (Nein, nicht auf Facebook.). Das hat mich vollkommen verunsichert. Vielleicht sage ich jetzt immer „Futtertrog“ oder so. Das ist für ein klitzekleines Katzenfutterservierschüsselchen natürlich ein großes Wort, aber was soll man machen? Moment! Katzenfutterservierschüsselchen! Das ist es. Stellt Euch hier bitte einen Smiley in Denkerpose vor. Danke.

18. Ich träume bis heute, über drei Jahre nach meinem Abi, immer mal wieder, dass ich nicht zu den Abiprüfungen zugelassen werde, weil ich zu selten beim Sportunterricht war. Bei uns gab es die Regel, dass man mindestens 70% der Zeit anwesend sein musste. In mir ist wohl immer noch die Sorge, das nicht erreicht zu haben. Sport und ich – wir sind so gut verträglich miteinander wie Enten und Bogenschießen. Wenn ich also träume, dass ich nicht zugelassen werde, dann weiß ich aber eigentlich auch, dass ich mein Abitur ja schon habe. Ganz seltsam. #keinetraumdeutungenbitteliebersiggi #deseinenfreudistdesanderenleid

19. Als Kind habe ich mir mal zu Weihnachten einen Puppenbesamer gewünscht. Dies löste bei meinen Eltern beinahe Sorgen darüber aus, warum ihr kleines, niedliches Mädchen sich auch nur ansatzweise so etwas wünschen könnte. Und mal ehrlich: Was sollte dieser Puppenbesamer denn überhaupt sein? Eine künstliche  Befruchtung für weibliche Puppen? Und wo befruchtet man die, wenn sie doch meistens gar keine Geschlechtsorgane haben… Naja, wie auch immer. Es kam dann raus, dass ich einfach nur einen Schlafanzug für meine Puppe wollte: Einen Puppenpyjama. Puh, gerade nochmal gut gegangen.

20.  Ich habe von Natur aus dunkelblonde (aka „straßenköterblonde) Haare, aber tief in meinem Herzen bin ich schon immer ein Redhead, ein Ginger, eine Rothaarige gewesen und werde es vermutlich bleiben. Da muss ich dem Naturgegebenem halt auch immer ein bisschen nachhelfen, aber was soll´s: Ich bin definitiv eine Rothaarige. Und ja: Wenn es ein Gingeremoticon geben würde, dann würde ich es hier sofort einfügen! #gingerequality

 

Und once again:

*** This is my face. I’ve got a thousand opinions and not the time to explain. And this is my body and no matter how you try and disable it: Yes I’ll still be here. And, this, is my mind
and although you try to infringe, you cannot confine. And, this, is my brain and even if you try and hold me back, there’s nothing that you can gain. *** Little girl, why are you crying,
just because the flowers in your garden are dying?There’s so much that you could be doing,
And all of your neighbours, well, they haven’t got a clue. Come on with me and we’ll have a little fun,It’s not too dangerous, yeah, and we won’t hurt anyone. Yeah, we’ll cause some havoc between the birds and the bees. We’ll paint the town red and we’ll shake the trees.
Oh, come on with me and I’ll show you a good time. I’ll you have to do is a jump and a climb. Yeah, I’ll take you over to the other side of town. There’s so much to do there and everybody wheres a crown *** .I wish that without me your heart would break. I wish that without me you’d be spending the rest of your nights awake. I wish that without me you couldn’t eat. I wish I was the last thing on your mind before you went to sleep. Look, all I know is that you’re the nicest thing I’ve ever seen. And I wish that we could see if we could be something. *** KATE NASH <3 

 

Okay, war gut jetzt.

Advertisements
10 weitere Dinge, die Du eigentlich nicht über mich wissen wolltest

Dir hat der Beitrag gefallen oder Du hast konstruktive Kritik für mich?! Lass mir gerne einen Kommentar da!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s