Kaffeesatzleserei

„Sag mal einen Satz mit Kaffee! … Kaffeesatz!“ Hihihi..
STOP! Keiner macht Witze über Kaffee! Auch nicht über Cappuccino oder Latte Macchiato oder Espresso. Witze über Starbucks-Kreationen sind okay. Wusstest Du, dass „
bucks“ auch sowas wie Geld, Kohle, Dollar heißen kann. Spricht Bände… Wie auch immer: Irgendwann zieh ich nach Amerika und heirate Kaffee. Hier ein Gute-Laune-Lied, welches überhaupt nichts mit diesem Beitrag zu tun hat, aber gerade bei mir rauf und runter läuft: Noah and the Whale – 5 Years Time 

Als ich das letzte Mal das Kaffeesatzorakel nach meiner Zukunft fragte, da sagte es mir, meine Zukunft werde rosig, aber ich würde in Zukunft keinen Kaffeesatz mehr lesen können. Das habe ich zuerst nicht verstanden. Schließlich war ich immer sehr gut im Lesen dieser braunen Soße gewesen. Aber das Orakel hatte bislang auch immer die Wahrheit gesagt. Als ich also bei diesem Mal erkannte, was das Orakel mir sagte, da blätterte ich mehrmals verzweifelt in meinem Buch über das Kaffeesatzlesen. Ich hatte den leisen Verdacht, dass ich mich verlesen hatte, auch wenn das bislang nie der Fall gewesen war. Das Buch gab mir in meiner Deutung jedoch Recht. Allerdings wurde in Kapitel 3 angemerkt, dass es manchmal zu einer sogenannten misslungenen Darstellung des Kaffeesatzes kommen konnte. Natürlich würde ich nie das Können und die Macht des Kaffeesatzes in Frage stellen. Und wie ich beim Lesen sehr schnell erfahren konnte, war der Kaffee an dieser misslungenen Darstellung auch nicht Schuld. Diese schlechten Darstellungen entstehen nämlich dann, wenn Kaffee zusammen mit Tee gelagert wird. Da findet dann irgendeine chemische Reaktion statt, sodass der Kaffee sich in eine bestimmte Richtung verzieht. Ich mochte Tee noch nie. Aber die Tiefe seiner Hinterhältigkeit war mir so nicht bekannt. Scheiß Ostfriesen. Wie auch immer. Ich war mir also sicher: Das Orakel hatte sich nicht geirrt. Ich hatte mich nicht geirrt. Das Ergebnis war durch eine unsachgerechte Lagerung des Kaffees, vermutlich in dem Restaurant, wo ich ihn bestellt hatte, verfälscht worden. Ich würde also garantiert weiterhin Kaffeesatz lesen können. Gerade als ich mich beruhigt hatte, kam ich auf die Idee das ganze mal bei einer Internetsuchmaschine einzugeben. „Kaffeesatz sagt, ich werde keinen Kaffeesatz mehr lesen können.“ In einigen Foren beschrieben Menschen ähnliche Vorfälle, was im allgemeinen jedoch als sehr seltsam erachtet worden war. Viele gingen, wie auch ich, von dem Teedilemma aus, manche nannten es aber auch die Selbstzerstörung des Kaffeesatzes. Dies machte mir große Sorgen. In vielen Religionen zerstört die Gottheit so einiges, aber niemals sich selbst. Ich wusste nicht, was ich tun sollte. Das erste Mal in meinem Leben zweifelt ich an Kaffee und an mir selbst. Was war, wenn das alles in Wirklichkeit nur Quatsch war und Menschen Kaffee einfach zu dieser Macht erhoben hatten?  Ich sagte meinem Mann, dass ich eine Auszeit brauchte. Ich verreiste zu meinen Eltern in Ostfriesland. Einfach um einmal Abstand zum Kaffee zu gewinnen. Als ich wiederkam, hatte mein Mann im Lotto gewonnen und einen Kaffeevollautomaten gekauft…

 

Advertisements
Kaffeesatzleserei

Dir hat der Beitrag gefallen oder Du hast konstruktive Kritik für mich?! Lass mir gerne einen Kommentar da!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s