GNTM & Medien – Darüber, dass die Bombendrohung eine neue Debatte auslösen könnte!

Dieser Text basiert auf den vorliegenden Informationen von Do, 14.05.15 um ca. 23:55. Es besteht also die Möglichkeit, dass sich in der nächsten Zeit die Sachlage ändert und dieser Beitrag nicht mehr aktuell ist. Dies ist beim späteren Lesen unbedingt zu beachten!

Während ich über meinem Unikram sitze (Streberin!!! RAUS!) und das erste Mal seit Jahren nicht das GNTM Finale verfolge, schreibt mir eine Freundin eine Nachricht: „Warum läuft denn nun auf Pro 7 ein Film und nicht GNTM?“ Dann schickt sie mir einen Artikel, in dem steht, dass es eine Bombendrohung gegeben hätte und das Finale deshalb abgebrochen worden sei. Was ja mittlerweile auch bestätigt worden ist. Ich möchte spontan meinen Senf dazu geben. Ich werde beschreiben, was ich über GNTM denke und warum mich diese Bombendrohung sehr zum Nachdenken bringt.

Eins vorweg: Egal wer diese Bombendrohung ausgesprochen hat – ich halte so etwas NIEMALS für ein legitimes Mittel, um sich Aufmerksamkeit oder Macht zu verschaffen. Es funktioniert (wie man ja sieht), aber das ist eine Straftat und ist absolut nicht zu verherrlichen. Die Zuschauer in der Arena haben Geld dafür gezahlt, dass sie dabei sein dürfen und außerdem werden sie, wie auch die anderen Anwesenden, garantiert Angst gehabt haben. Wenn sich eine Bombe in dem Gebäude finden sollte, dann bringt das viele Menschen in Gefahr! Das ist niemals gerechtfertigt! Selbst die Drohung alleine nicht! Man sollte niemals mit der Angst anderer Menschen spielen! Für welchen Zweck auf immer – das ist kein guter Weg! 

Früher habe ich total gerne GNTM geschaut und unterhaltsam finde ich es auch heute noch. Aber eben nur noch unterhaltsam. Wenn ich diese Sendung schaue, dann mit einem Augenzwinkern. „Das ist doch sowieso alles gescriptet!“, denke ich schon seit Wochen. Ich sehe Fotoshootings, die ich interessant, aber manchmal auch lächerlich finde. Ich sehe Produktplatzierungen, die ich albern finde (Jetzt mal ehrlich: Steht ihr auch zu viert mit elektrischen Gesichtsbürsten vor dem Spiegel und reinigt euer Gesicht?). Aber ich sehe dort keine Vorbilder – was auch gut so ist. Nun habe ich vor kurzem aufgehört überhaupt zuzuschauen. Generell haben solche Sendungen immer zwei Seiten. Auf der einen Seite kann GNTM jungen Zuschauerinnen durchaus Selbstbewusstsein schenken. Wenn wir mal kurz die Genderdebatte ignorieren, dann kann GNTM Mädels zeigen, wie sie sich geben und bewegen können. Dabei müssen sie natürlich in der Lage sein, herauszufiltern, was davon wirklich realitätsnah sein darf und kann.

Auf der anderen Seite vermittelt GNTM ein absolut falsches Frauenbild: Frauen sind Zicken und müssen 90:60:90 Maße haben und mit 16 eigentlich schon aussehen wie 24. Das erfüllen die meisten nicht. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich als 16jährige mir manchmal etwas blöd vorkam, weil die jungen Mädels in der Sendung zwar genauso alt waren wie ich, aber so viel älter aussahen. Ich fand das erstrebenswert – mit dem Wissen, dass ich das niemals erreichen könnte. Egal wie hoch die Schuhe sein könnten, egal wie viel Kilo Schminke in mein Gesicht gepasst hätten – keine Chance. Ich wusste auch, dass ich nicht eines morgens aufwachen und 1,80m groß sein würde. Heute betrachte ich das anders. Weil ich älter und vielleicht auch ein bisschen erwachsener geworden bin. (Größer übrigens nicht so wirklich!) Ich guck mir die Sendung an, denke „Boahr, die sieht aber gut und erwachsen aus! Aber dafür sehe ich mit 40 noch viel jünger und geiler aus! Da kannste Dir noch so viel Creme ins Gesicht klatschen!“.

Wie ihr lesen könnt, betrachte ich die Sendung kritisch. Finde aber, dass wir sie nicht nur verteufeln sollten, sondern junge Mädchen einfach darüber aufklären sollten, dass sie nicht dem dort gezeigten Ideal entsprechen müssen. Sollten sie sich aber in der „Frauen-Geschlechterrolle“ wohlfühlen, dürfen sie durchaus brauchbare Dinge aus der Sendung herausfiltern. Und sind wir mal ehrlich: Mittelstufenschülerinnen sind meistens doch sowieso ein bisschen zickig, oder? (Falls das 13-14jährige lesen: Das erkennt man immer erst hinterher! Wartet mal 5-6 Jahre, dann wisst Ihr, was ich meine!)

Nachdem die Sendung immer wieder in die Kritik geraten ist und auch mal die ein oder andere Feministin halbnackt im Finale rumgehüpft ist (Was wenig wirkungsvoll war!), passiert jetzt etwas Hochinteressantes. Da schafft es jemand das Finale von GNTM zum Ende zu bringen. Eine Liveübertragung. In einer vollen Arena. Mit vielen Zuschauern. Eine Bombendrohung. Das ist nun wirklich nichts Ausgefallenes, nichts Kreatives, nichts Neues. Wer kommt schon auf die Idee eine solche Sendung mit einem so einfachen, aber wirkungsvollen Mittel zu erpressen? (Ich verweise nochmal darauf, dass ich das absolut nicht für ein legitimes Mittel halte!) Und das mitten in der Sendung! Nicht vorher, weil dann hätten sie ja noch alles abblasen können, sondern mittendrin, sodass während der Liveübertragung alles unterbrochen werden muss. Egal, wer diese Drohung mit welcher Intention ausgesprochen hat, eines liegt auf der Hand und sollte uns allen bewusst sein: Diese Sendung ist nicht unverwundbar. Das ist für mich irgendwie neu. Ich betrachtete die Sendung kritisch, habe mich aber nie gefragt ob und wie man sie stoppen könnte. Muss man das überhaupt? Erledigt sich sowas nicht irgendwann von alleine?

Egal, welche Intention dahintersteckt (wenn überhaupt eine Intention dahintersteckt), ich bin mir sicher, dass diese Drohung einen neuen Aufschwung in der GNTM-Kritik und auch in der Medienkritik bringen wird. Selbst, wenn sich jemand hier nur einen grausamen Scherz erlaubt haben sollte, stellen sich mir nun ganz andere Fragen: Fühlen wir uns TV Sendungen wie GNTM schon so ausgeliefert, dass wir Drohungen aussprechen müssen? Müssen wir einfach damit leben, dass es Sendungen und damit verbundene gesellschaftliche Strömungen gibt, die uns nicht gefallen? Liegt die Aufmerksamkeit der Masse so sehr auf den anderen, dass wir Drohungen brauchen, um überhaupt noch gesehen zu werden?(Weil jeder nur noch GNTM sieht, aber niemand mehr Dich?) Ist die Medienwelt schon so stark, dass nur noch der Selbsterhaltungstrieb der Mitwirkenden mächtiger ist – und dass damit nur noch „lebensbedrohliche“ Erpressungen wirksam sind? 

Advertisements
GNTM & Medien – Darüber, dass die Bombendrohung eine neue Debatte auslösen könnte!

Dir hat der Beitrag gefallen oder Du hast konstruktive Kritik für mich?! Lass mir gerne einen Kommentar da!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s